Touristische Sehenswürdigkeiten

Darłowo

Schloss der pommerischen Herzöge

Wenn Sie die Geschichte vom König Erich – dem Piraten des Nordens und der Grausamen Sophie kennenlernen möchten, nehmen Sie an einer Führung durch das Schloss der Pommerischen Herzöge teil.
Das in der 2. Hälfte des 14. Jh. erbaute und im 20. Jh. restaurierte Schloss begeistert die Besucher mit einer Ausstellung der mittelalterlichen Folterwerkzeuge, die sich im Kellergeschoss befindet (wenn Sie das Schloss mit Kindern besichtigen, sollten Sie diese lieber auslassen), mit dem atemberaubenden Blick vom Schlossturm auf Darłowo sowie einer Ausstellung der Danziger Schränke.

St. Georgskirche

Am anderen Ufer des Flusses Wieprza, an dem das Schloss der Herzöge von Pommern errichtet wurde, befindet sich die mittelalterliche St. Georgskirche, die – aufgrund ihrer Funktion als Spitalkirche – an einem untypischen Ort außerhalb der Stadtmauer erbaut wurde.
Sie diente vor allem Kranken und Gebrechlichen, die in 30 um die Kirche erbauten Lehmhäusern lebten.

Altstadt

Wenn man sich in der Nähe von Darłowo aufhält, lohnt es sich, einen Spaziergang durch die Stadt, genauer gesagt, durch die Altstadt zu unternehmen.

In der Altstadt, am Ring, findet das städtische Rathaus (aus der 1. Hälfte des 18. Jh.) und das Fischerdenkmal, das gleichzeitig als Brunnen dient. Um den Denkmalsockel wurden vier Bronzetafeln aufgestellt, die einen Streifzug durch die Stadtgeschichte veranschaulichen.

Marienkirche

Während des Spaziergangs durch die Altstadt lohnt sich außerdem ein Besuch in der sehr gut erhaltenen mittelalterlichen (aus dem 14. Jh.) Kirche Maria Himmelfahrt (auch als Marienkirche bezeichnet).
Bemerkenswert ist die Kirche u.a. aufgrund ihrer prachtvollen Holzkanzel, dem reich verziertem Altar, Chor mit Ornamenten, den stimmungsvollen Bleifenstern sowie Grabmälern der pommerischen Herrscher: Erich I. (König von Norwegen, Dänemark und Schottland), Elisabeth (dänischer Prinzessin), Hedwig (Ehefrau von Ulrich, Bruder von Boguslaw XIV – dem letzten Herzog von Pommern).

Kirche St. Gertrud

Die Kirche St. Gertrud ist ein Kleinod unter den Kirchen von Darłowo. Das malerisch gelegene Gotteshaus wurde – als das einzige in Polen – im Stil der skandinavischen Gotik errichtet.

Wassertaxi

Von Darłowo kann man mit einem Wassertaxi nach Darłówek fahren. Das Wassertaxi verkehrt auf dem Fluss Wieprza in Richtung der Ostsee.

Die Haltestelle von Wassertaxi in Darłówek befindet sich in der Nähe einer weiteren touristischen Sehenswürdigkeit – der einzigen ausziehbaren Brücke in Polen, die in den 1980er Jahren die Zugbrücke ersetzte.

Aquaparks

Manchmal lohnt es sich, das Schwimmen im Meer durch Attraktionen der Aquaparks zu ersetzen. In Darłowo stehen Ihnen zwei davon zur Auswahl:

  • Der Aquapark “Balticlandia” – er ist ein Teil der Ferienanlage “Jantar” in Darłówek und befindet sich direkt am Strand. Zum Aquapark gehören ein großes beheizbares Becken, Wassermassage, Rutschen, zwei Schwimmerbahnen, Kinderbecken und Whirlpool.
  • Der Wasserpark “Jan” – eine Ganzjahresanlage, die sich neben dem Hotel “Jan” befindet. Einen Teil des Aquaparks bilden ein Wellnessbereich, mehrere Becken mit Rutschen, Whirlpool, Kegelbahn, Restaurants sowie ein Becken mit Meereswasser.

Fahrten von Darłowo nach Bornholm

Wenn Sie während Ihres Aufenthaltes in Darłowo gerne einen kurzen Tagesausflug ins Ausland unternehmen möchten, können Sie problemlos von Darłowo auf die Insel Bornholm fahren, mit dem Katamaran Jantar des Schifffahrtsunternehmens Kołobrzeska Żegluga Pasażerska.

Darłówek

Leuchtturm

Der Aufstieg auf den Leuchtturm von Darłówek – dem Teil von Darłowo, der direkt am Meer liegt – ist nicht besonders anstrengend (der Turm ist 22 m hoch), deshalb wird diese Sehenswürdigkeit gerne von Familien mit Kleinkindern besucht.

Der Leuchtturm befindet sich an der Mündung des Flusses Wieprza in die Ostsee, unweit der Altstadt. Er wurde zusammen mit der Pilotenstation im 19. Jh. errichtet und mehrmals renoviert. Die heutige Form des Leuchtturms stammt aus dem Jahr 1927.

Radwege in der Nähe von Darłowo

Außer der Besichtigung von Darłowo zu Fuß empfehlen wir Ihnen auch recht herzlich die markierten Fahrradwege, vor allem jene, die entlang der Kiste verlaufen.
Die einzelnen Routen wurden so konzipiert, dass Sie – wenn Sie den Weg vollständig befahren haben – an den Startort zurückkehren. Sie können also Ihren Fahrradausflug auf folgenden Routen unternehmen mi:

  • Kleine Schleife – sie ist 7 km lang und führt von Darłówek Zachodni nach Darłówek Wschodni und zurück. Wenn Sie sich für diese Route entscheiden, können Sie – mit einem kleinen Umweg – auch die Altstadt besichtigen.
  • Schleife auf der Zisterzienserroute – sie ist 23 km lang, beginnt und endet in Darłowo und führt über Bobolin, Dąbki, Bukowo Morskie, Pęciszewko und Rusko. Wenn Sie sich für diese Route entscheiden, denken Sie unbedingt daran, eine Pause für den Besuch im Schloss der Herzöge von Pommern anzulegen, an dem Sie vorbeifahren.
  • Große Schleife an der Küste – sie ist 37 km lang und führt von Darłówek Wschodni bis Darłowo über Wicie, Jarosławiec, Rusinowo, Barzowice und Drozdowo. Diese Route empfehlen wir vor allem denjenigen, die die malerische Landschaft bewundern möchten. Der Weg führt nämlich über einen Waldstreifen in der Küstennähe, die Landzunge zwischen dem See Kopań und der Ostsee sowie einen künstlichen Graben, der den See mit dem Meer verbindet.
  • Große Windmühlenschleife – sie ist 39 km lang, beginnt und endet in Darłowo und verläuft über Cisowo, Drozdowo, Sulimice, Kowalewice, Stary Jarosław und Krupy. Zu den Sehenswürdigkeiten, die Sie entlang dieser Route erwarten, gehören u.a. das Schloss der Herzöge von Pommern, das Ostseepanorama, der erste polnische Park der Windkraftwerke sowie die gotische Kirche in Cisowo aus dem 14. Jh.

Denken Sie daran, auch wenn Sie kein Fahrrad mitgebracht haben, besteht die Möglichkeit, eines bei einem der vier Fahrradverleihstandpunkte von Darłowo auszuleihen.

Kletterpark “Nad Bałtykiem”

Zu den aktiven Freizeitmöglichkeiten in der Nähe von Darłowo gehört das Angebot des Kletterparks “Nad Bałtykiem”.
Der Kletterpark ist eine Attraktion sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene. Sie brauchen sich keine Sorgen um die Sicherheit zu machen, denn bevor Sie oder Ihre Kinder sich auf einen der ausgewählten Wege begeben, bekommen Sie eine Schulung auf der Trainingsroute und eine spezielle Sicherheitsausrüstung.

Die Routen im Kletterpark verfügen über verschiedene Schwierigkeitsgrade:

  • Kinderroute (mit 14 Hindernissen),
  • Mittlere Route (mit 19 Hindernissen),
  • Schwere Route (mit 21 Hindernissen).

Im Kletterpark “Nad Bałtykiem” können Sie außerdem die Seilrutsche ausprobieren, auf der man, auf einem Seil befestigt, von einer Plattform auf die nächste seitlich schnell abfährt, mit einer Gesamtlänge von 80 bzw. 120 m.

Fort Marian

Unweit von Darłowo, in Malechowo, an der Landesstraße Nr. 6 liegt “Fort Marian” – ein einzigartiger Ort, der von einem leidenschaftlichen Sammler der Militaria geschaffen wurde.
Sie finden dort ein Stück der Geschichte, das besonders sehenswert ist: militärische Ausrüstung, Motorräder, unterschiedliche Waffenarten, Uniformen sowie Flugzeugmodelle. Durch das originelle Museum werden wir von seinem Besitzer höchstpersönlich geführt, der nebenbei interessante Geschichten aus dem Leben der Soldaten – nicht nur vom Schlachtfeld – erzählt.

Wenn Ihnen das Besichtigen der Fahrzeuge allein nicht genügt, können Sie auch mit einem davon eine Spritztour unternehmen. Außerdem stehen Ihnen auf dem 20 h großen Gelände von “Fort Marian” folgende Aktivitäten zur Verfügung:

  • Bahn für Quad-Fahrten,
  • Paintball-Gelände,
  • Affenwald,
  • Panzergelände und
  • Grillplätze.